Whitehorse - Fairbanks 2015

Der genaue Ablauf unserer Fairbanks Variante Tag für Tag

Ankunft, Montag 2. Februar 2015

Ihr Hotelzimmer im “Westmark" ist reserviert, es liegt nur 5 Gehminuten von der Stadtmitte entfernt. Wir holen Sie am Airport ab und fuer die Gäste, die um Mitternacht ankommen, stehen Shuttles oder Taxis am Flugplatz bereit, Kosten ca. $ 15,--. 

Whitehorse "Sightseeing", Dienstag, 3. Februar  2015

Whitehorse Winter 2013 - 088

Sie können den Tag ruhig angehen und es besteht vormittags die Gelegenheit, durch die Main Street von Whitehorse zu bummeln. Um 13.00 Uhr werden wir uns alle in der Hotellobby treffen, um die weitere Reise zu besprechen. Danach zeigen wir Ihnen unsere Hauptstadt mit all seinen Sehenswürdigkeiten. Wenn die Zeit reicht, werden wir noch einen Spaziergang am Yukon River entlang machen auf dem bekannten Millennium Trail bis zur größten, hölzernen Fischleiter für Lachse (ca. 5 km leichter Trail). 

"Hundeschlittentour" und "Meet the Mushers", Mittwoch 4. Februar 2015 

IMG_3114

Sie werden im Hotel abgeholt und heute dürfen Sie das erste Mal selbst mit einem Hundeschlittenteam fahren. Nach einer gründlichen Einweisung mit den Hunden, dem Equipment und den Fahrtechniken geht es los. Die Kufen gleiten ganz sachte über den Schnee und es ist so still, das man nur das tap tap tap der Hunde hoert. Nach einem Abendessen in einem gemütlichen Lokal treffen wir die Musher vom Yukon-Quest. Ein erster Kontakt mit den Individualisten, die am Samstag auf große Tour gehen. Autogramme können gerne gesammelt werden.

 L 

"Eisfischen", "Schneeschuhlaufen" und "Startbanquet" , Donnerstag 5. Februar 2015 

IMG_0686

Den heutigen Tag werden wir dazu nutzen, um eine typische Yukon-Beschäftigung zu testen, nämlich das Eisfischen. Wir fahren zu einem dick zugefrorenen See, werden mit dem Eisbohrer per Hand Löcher ins Eis bohren und unser Glück mit angeln versuchen. Wer nicht angeln möchte, kann sich am Schneeschuhlaufen versuchen. Aber auch die Angler dürfen die Schneeschuhe gerne ausprobieren. Spätnachmittag steht das Startbanquet auf dem Programm und Sie werden erfahren, welche Startnummern die einzelnen Musher auf der Bühne ziehen. Musik und ein Buffet bereichern den Abend.

 LD 

"Schneemobil" in der Miners Range, Freitag 6. Februar 2015 

IMG_1019

Heute ist "power" angesagt und wir starten direkt von der Ranch aus mit unseren Maschinen. Zuerst geht es über den Takhini River und dann über den "Old Dawson Trail", die alte Strecke, wo früher die Pferdekutschen nach Dawson gefahren sind. Dieser Trail ist auch Teil des Yukon-Quest Trails. Warme Kleidung und heiße Getränke sind unerlässlich. Über den Fluß und enge Trails ziehen wir unsere Spuren auf dem frischen und teilweise unberührten Schnee mit den Schneemobilen.


"Start des Yukon Quest", Samstag 7. Februar 2015 

IMG_0287

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Yukon Quest Startes. Schon am frühen Morgen sind die Musher und Ihre Teams mit den Vorbereitungen beschäftigt und Sie können bis kurz vor dem Start das Treiben hautnah erleben. Man darf zwischen den Teams bummeln bis kurz vor dem Start. Mittags fällt der Startschuß für das erste Team. Es dauert schon einige Zeit, bis der Letzte gestartet ist und Sie werden tolle Bilder machen können von den Ereignissen. Nachdem das letzte Team gestartet ist, fahren wir gleich zur Ranch zurück, wo Sie exclusiv die Musher nochmals ganz allein auf dem Takhini River sehen können.



" Checkpoint Braeburn", Sonntag 8. Februar 2015 

_DSC0173

Heute müssen Sie sehr früh raus und wir fahren zum ersten Checkpoint nach Braeburn. Über den Klondike Highway nur ca. 80 km per Auto, für die Musher und ihre Hunde über den Old Dawson Trail ca.180 km!  Hier wird die erste wohlverdiente Rast fuer die Teams eingelegt. Die Musher und auch wir können uns in der Braeburn-Lodge stärken und die Hunde erwartet eine kräftige Mahlzeit und ein warmes Strohlager. In der Lodge gibt es übrigens die größten Cinnamon Buns (Zimtschnecken) der Welt.  


"Whitepass", Montag 9. Februar 2015

_DSC0350

Wir entführen Sie in die Wunderwelt der Küstenberge und fahren die Skagway Road über Carcross, wo wir einen Stop in der kleinsten Wüste der Welt einlegen werden. Weiter geht's zum Whitepass, einer der wirklich großen Hindernisse auf dem Weg zum Gold im Klondike im Jahre 1898. Schneehöhen über mehrere Meter sind hier keine Seltenheit und auch mit Lawinen muß gerechnet werden.



"Goldgräberstadt Dawson City", Dienstag 10. Februar 2015

08YQ0225

Auf nach Dawson. Über den Klondike Highway geht es ca. 550 km Richtung Norden. Eine wunderschöne Landschaft zieht an uns vorüber. Vorbei am Fox Lake, wo vor einigen Jahren die Rekordtemperatur von - 64°C gemessen wurde. Weiter geht es nach Carmarks, den Five-Finger-Rapids, Pelly Crossing und der Kreuzung "Dempster Highway". Die nächste Station ist Dawson City, die alte Goldgräberstadt am Klondike. Sie wurde bekannt durch die großen Goldfunde im Jahr 1898. Der Flair der Stadt nimmt jeden in seinen Bann, der einmal dort gewesen ist, besonders im Winter. Unser Hotel liegt direkt im Ortskern. Vielleicht haben wir ja auch das Glück, abends die traumhaften Nordlichter zu bewundern.

 L 

"Dawson City", Mittwoch 11. Februar 2015

P1000377

Wir warten auf die Teams und die Spannung wächst. Wir sind wieder mitten im Geschehen und werden natürlich auch die Lager der einzelnen Musher mit Ihren Hunden besuchen. Die Lager befinden sich auf der anderen Seite des Yukons und wir muessen ueber den zugefrorenen Fluss laufen, da es in Dawson keine Bruecke gibt. Im Sommer transportiert eine Faehre 24 Stunden lang die Autos und Fussgaenger zur anderen Flusseite. Alle Teams haben hier einen vorgeschriebenen Aufenthalt von 36 Stunden. Eine gute Gelegenheit, sich von der Verfassung der Hunde und den Mushern ein Bild zu machen. Die neuesten Informationen bekommen wir im Visitor Center, was zur Quest Zeit als Checkpoint dient. Wer möchte, kann abends sein Glück im Spielcasino herausfordern oder in einer der wirklich alten und urigen Kneipen verbringen evtl. mit Livemusik. Auch das ist sehenswert und die Stimmung kann nur gut sein. Dann ist da auch noch der "sourtoe" im Schnapsglas............ 

"Dawson City", Donnerstag 12. Februar 2015

P1000426

Ein weiterer Tag in Dawson mit Fahrt zum alten, noch gut erhaltenen Schwimmbagger Nr. 4, womit vor über 100 Jahren das Gold zutage gefördert wurde. Damals gab es 24 dieser Riesenbagger. Je nach Schneelage werden wir zum Midnight Dome fahren, wo wir einen unbeschreiblichen Blick über Dawson und Umgebung genießen können. Auch heute werden wir noch Hundeteams sehen, die ankommen oder wieder aufbrechen zur letzten Etappe. Das Abendprogramm liegt wieder im eigenen Ermessen. 

Rueckfahrt nach Whitehorse,  Freitag 13. Februar 2015

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Whitehorse. 

Quest 2013 - 1406


Ruhetag in Whitehorse,  Samstag 14. Februar 2015 


Fahrt nach Fairbanks, Sonntag 15. Februar 2015

Quest 2013 - 1483


Wir holen Sie im Hotel ab und verlassen Whitehorse sehr frueh am Morgen ueber den Alaska Highway Richtung Haines Junction. Wenn es hell wird, werden wir von den mächtigen Bergen der St. Elias Mountains begleitet. Sie sind gewaltig und hier findet man die größten Gletscher der Welt außer dem Nord und Südpol. In Beaver Creek überqueren wir die Grenze nach Alaska, Pass nicht vergessen! Beim "Fast Edi's" machen wir unseren Lunchstop und auf der umfangreichen Speisekarte findet jeder etwas für seinen Geschmack. Am späten Nachmittag erreichen wir Fairbanks und schauen gleich in der "Cabin", dem Quest Hauptquartier, wo die Musher stecken. Ein gemeinsames Abendessen beschließt diesen langen Tag. Uebernachten werden Sie auch hier im Westmark Hotel.

Zieleinlauf Fairbanks, Montag 16. Februar 2015 

Wir erwarten die ersten Teams. Da die Ziellinie mitten in Fairbanks ist, können wir zwischendurch auch mal das ein oder andere Cafe, Bar oder Restaurant aufsuchen. Die Spannung waechst staendig, wer wird der erste sein, der ins Ziel kommt.

Quest 2013 - 1573

Allan Moore, Sieger von 2013


Checkpoint Central, Dienstag 17. Februar 2015 

Quest 2013 - 2257


Auf geht's nach Central, dem vorletzten Checkpunkt vor dem Ziel. Es sind ca. 300 km über den Steese Highway zu "Mile 101" und dem Eagle summit. Mile 101 ist ein traumhaft gelegener Checkpoint mitten in der Wildnis, die schneebedeckte und weitläufige Landschaft bleibt unvergesslich.



Fairbanks, Mittwoch18. Februar 2015

Der Rennverlauf entscheidet wieder ueber unseren Tagesablauf. 

Zuerst fahren wir nach Two Rivers, dem letzten Checkpoint vor der Finishline. Hier ist warme Kleidung unumgänglich, da es keine Räume für die Besucher gibt. Also eine echte Herausforderung auch für uns.

SIR Quest Images - 74

Danach geht es weiter zu den "Chena Hotsprings”, das sind heiße Quellen und sie liegen etwa 60 Meilen von Fairbanks entfernt. Hier gibt’s viel zu sehen und das legendaere "Aurora Ice Museum" mit der Ice Bar wird nicht der einzige Höhepunkt sein. 





Fairbanks, Donnerstag 19. Februar 2015


Wir wollen nichts versaeumen, deshalb werden sich unsere Aktivitäten auch heute ganz nach dem Rennverlauf richten. Es besteht die Moeglichkeit z. B. das "Dog Mushers Museum" zu besichtigen, ein kleines Museum mit viel Geschichte über die Hundeschlitten Tradition. Wir sehen unter anderem alte Schlitten, sibirische Kleidung , verschiedene Hundegeschirre und auch ein Mushing Video wird gezeigt. 

Quest 2013 - 2405

Ein Abstecher zur “University of Alaska” ist ebenfalls angesagt, wo in einem futuristischen Gebäude verschiedene interessante Ausstellungen zu besichtigen sind.


Fairbanks, Freitag 20. Februar 2015

Als Tagesbeginn werden wir einen Hundekennel mit reinrassigen Malamuten besuchen. Interessant zu sehen, wie lieb diese riesigen Huskies sind und wie vorbildlich sie gehalten werden.
Abends steht "Meet the Mushers”  auf dem Programm, zumindest die Musher, die bis dato schon die Ziellinie überschritten haben.  

Quest 2013 - 2576



Fairbanks, Samstag 21. Februar 2015

Heute können Sie den Tag nutzen, um noch das ein- oder andere Mitbringsel bei einem Stadtbummel zu besorgen. Spätnachmittags fahren wir zum Finishing Banquet, wo die Musher alle auf die Bühne kommen und evtl. besondere Auszeichnungen und natürlich Ihre Preise erhalten. Der ein- oder andere Musher wird noch eine Ansprache zum besten geben. Ebenfalls erwartet uns ein warmes Buffet. 

Quest 2013 - 2639

Allan Moore mit einem unserer Gäste 


Abreise, Sonntag 22. Februar 2015


Bitte beachten Sie, daß sich der Ablauf der Reise durch extreme Wetterlagen und dem aktuellen Verlauf des Rennens ändern kann! 



 SIR North Country Holding Ltd. Whitehorse Yukon sir@yukon-quest.com © Rolf Schmitt 2014 Fotocredit: Petra, Hans, Angelika und viele andere liebe Gaeste! Danke                                    Note: This is not an official Yukon Quest Intl. Website, only for those who can’t read German!